Phi Mai

Angkor Wat in klein

Phimai zeigt deutlich den Einfluß der Khmer-Architektur auf dieses Teil des Landes. Die Bauten werden etwa auf das 11. Jahrhundert datiert. Die Gegend von Phimai gehörte damals wohl noch zum Reich der Khmer und Phimai wurde als Schwesterstadt von Angkor konzipiert. Die Tempelanlagen aus dieser Zeit sind heute noch gut erhalten und werden auch minutiös restauriert.

Die Anlage ist von 7:30 bis 17:30 Uhr zu besichtigen, über Nacht ist sie geschlossen und wird bewacht, ein sehr seltenes Privileg für historische Bauwerke in Thailand.

Am einfachsten erreichen Sie Phimai mit dem Bus ab Nakhon Ratchasima (ca. 90 Minuten Fahrdauer) oder ab Khon Kaen. Mit einem Mietwagen fahren Sie einfach die Autobahn zwischen Khon Kaen und Korat, etwa auf halber Strecke folgen Sie dem Wegweiser nach Phimai.

Außer der Tempelanlage sollten Sie auch einen Besuch im Restaurant unter dem größten Banyan-Baum von Thailand, wenn nicht der ganzen Welt einplanen. Der Baum überdeckt eine Fläche von ca. 1200 m2 und spendet erfreulichen Schatten (oder Regenschutz...).

#736