Krabi

Natur pur

Der kleine Fischerort bietet selbst nicht viele Attraktionen, wohl aber die Umgebung. Von hier aus nehmen einige Fähren ihren Weg nach Kho Phi-Phi, Kho Lanta und anderen Inseln auf. Es gibt wunderbare Strände, die Landschaft mit ihren steil aufragenden Kalkfelsen ist atemberaubend. Was in der Phang Nga Bucht noch als Insel erscheint, ist hier als Berg zu bewundern. Freihandkletterer können sich wirklich austoben!

Am Strand von Ao Nang

Die Stadt selbst hat keine reizvollen Strände, aber regelmäßig verkehrende Pickups bringen Besucher z.B. nach Ao Nang. Zahllose kleine Inseln sind bei Ebbe zu Fuß erreichbar, und Badewillige kommen hier auf ihren Kosten. Zahlreiche Höhlen und Wasserfälle wollen erforscht sein, und Geologen werden mit Sicherheit auch den Millionen Jahre alten Muschelfriedhof in der Nähe besuchen wollen. Nachtleben ist fast ein Fremdwort hier, es gibt nur Ruhe und Erholung.

Ein wirklich lohnender Ausflug ist ein Besuch des Wat Tham Sua, Tempel der Tiger­höhle. Jeder in Krabi kennt den Weg dorthin, es ist aber leicht, den Tempel zu finden. Auf einer beliebigen Ausfahrt die Stadt in Richtung Trang verlassen, damit kommen Sie zwangläufig auf die "Bundesstraße" 4. Von dieser Straße folgen Sie der Beschilderung, es geht nach links ab, dann noch etwa einen Kilometer und Sie sind da. Nur für Leute mit gutem Atem ist der Aufstieg mit seinen über 1000 Stufen zu empfehlen. Nehmen Sie sich Zeit dafür, und vor allem auch eine Flasche Trinkwasser, denn Sie werden mit Sicherheit Durst bekommen!

Der Ausblick belohnt jeden, der die Strapazen auf sich nimmt. Bei Regen und Sonnenschein können Sie von hier aus einem Regenbogen sehen, der einen kompletten Kreis bildet, eine Sache, die man sonst nur aus dem Flugzeug kennt.

Für Geocacher ist die Gegend um Krabi und Ao Nang ein wahres Paradies. Hier gibt es jede Menge zu finden, ein Besuch lohnt sich ganz bestimmt für die Statistik...

#707